Zum Inhalt springen
 

E-Learnings schneller erstellen dank KI

OpenGraph: KAI – Künstliche Intelligenz in Knowledgeworker Create

Ab sofort unterstützt Sie die optionale Knowledgeworker Artificial Intelligence – kurz KI-KAI – bei der Erstellung hochwertiger Lerninhalte im Learning Content Management System Knowledgeworker Create. 

  • Erwecken Sie neue, bisher nicht realisierbare E‑Learning Projekte zum Leben.
  • Überlassen Sie zeitaufwändige und repetitive Aufgaben der KI.
  • Setzen Sie auf herausragende visuelle Inhalte.
  • Schaffen Sie eine ungeahnte globale Reichweite.
 

KI im E‑Learning

Synergie zwischen Mensch und Maschine

 
 

Sie erinnern sich sicherlich an die Anfänge des E‑Learning: Standardisierte Module, wenig Flexibilität und eine eingeschränkte Interaktivität. Die Kurserstellung war oft mühsam und erforderte viel technisches Wissen, aber auch jede Menge Fachwissen. Doch die Digitalisierung schreitet voran und mit ihr auch die Möglichkeiten im Bereich der Weiterbildung und Personalentwicklung. Die neuste Entwicklung: Künstliche Intelligenz – kurz KI – im E‑Learning.

Stellen Sie sich vor, wie Sie mithilfe von künstlicher Intelligenz ganze E‑Learning Kurse in Minutenschnelle erstellen. Wie Sie passendes Bildmaterial in kürzester Zeit bereitstellen und Inhalte auf Knopfdruck in viele verschiedene Sprachen übersetzen. Stellen Sie sich vor, wie Sie mit wenigen Klicks die Kompetenzlücken Ihrer Mitarbeitenden erkennen und wie Sie Ihnen passgenaue Entwicklungsmöglichkeiten anbieten. Entdecken Sie in diesem Artikel die unzähligen Möglichkeiten, die Ihnen KI im E‑Learning bietet, um Ihre Personalentwicklung noch besser zu machen – ohne an Menschlichkeit zu verlieren. 

 

Was versteht man unter KI im E‑Learning?

Wenn man von KI spricht, kann das Spektrum recht breit sein. Oftmals wird der Begriff "künstliche Intelligenz" synonym mit fortschrittlicher Technologie verwendet. Doch was genau verbirgt sich dahinter, wenn es um E‑Learning geht?

Zunächst einmal unterscheidet man zwischen echter KI und bestimmten Modellen wie den Large Language Models (LLMs) zu denen auch GPT-4 gehört. Während echte KI die Fähigkeit besitzt, eigenständig zu lernen, Entscheidungen zu treffen und Aufgaben in unterschiedlichsten Kontexten auszuführen, sind LLMs darauf spezialisiert, menschliche Sprache zu verstehen und zu generieren. Ein solches LLM kann beispielsweise einen Text basierend auf vorgegebenen Informationen generieren, jedoch nicht eigenständig entscheiden oder lernen. Echte künstliche Intelligenz im Sinne einer selbstbewussten, autonom denkenden und handelnden Intelligenz gibt es aktuell noch nicht. Trotzdem hat sich im allgemeinen Sprachgebrauch der Begriff „KI“ durchgesetzt. 

Im E‑Learning-Kontext bedeutet dies, dass bestimmte, darauf trainierte Modelle z. B. den Lernfortschritt eines Nutzers analysieren, Lernschwierigkeiten erkennen und daraufhin den Kursinhalt individuell anpassen. Sie helfen dabei, Fragen der Lernenden zu beantworten oder Lernmaterial in unterschiedlichen Sprachen bereitzustellen. Die Integration von KI im E‑Learning reicht also von adaptiven Lernplattformen, die sich an den individuellen Lerner anpassen, bis hin zu Chatbots, die rund um die Uhr für Fragen zur Verfügung stehen. Die Möglichkeiten sind vielfältig, und es ist entscheidend, das richtige Werkzeug für den jeweiligen Bedarf zu wählen.

 

Wie KI das E‑Learning und die Personalentwicklung verändert

Die Möglichkeiten, wie künstliche Intelligenz das E‑Learning beeinflusst, sind nahezu grenzenlos. Hier sind einige der möglichen Szenarien, die durch KI-Technologie unterstützt oder sogar erst ermöglicht werden:

Kursgliederungen erstellen

Sie möchten einen Arbeitssicherheits-Kurs in einfacher Sprache? Oder Sie suchen nach Inhalten für einen Kurs über Rückengesundheit am Arbeitsplatz? Die KI erstellt in kurzer Zeit eine sinnvolle Gliederung für Ihren Kurs.

Texte für Lerninhalte generieren

Passend zu Ihrer Gliederung erstellt die KI zielgruppengerechte Texte für Ihre Lerninhalte. Den Feinschliff machen Sie zusammen mit den jeweiligen Fachexperten.

Bilder für Lerninhalte kreieren

Sie benötigen ein Bild von drei Personen am Meer? Oder eine Frontalaufnahme eines Tiefseeanglerfisches? Die Suche nach passendem Bildmaterial für Ihre Trainings nimmt viel Zeit in Anspruch. KI-Tools können dabei helfen. Sie generieren visuelle Inhalte basierend auf Ihrer Beschreibung in jedem beliebigen Stil z.B. als Foto, Strichzeichnung oder im Comic-Stil.

Kurse aus Dokumenten generieren

Wie viel Wissen haben Sie als unattraktive PDFs, langweilige Powerpoints oder in unübersichtlichen Word Dokumenten gespeichert? Die KI erstellt für Sie aus Ihren verstaubten Dokumenten attraktive Kurse mit echtem Mehrwert für die Lernenden.

Text to Speech

Vertonen Sie Ihre Texte und bereichern Sie Ihre Lerninhalte durch Audio. Schaffen Sie emotionale Dialoge oder erzählen Sie moderne Geschichten und bieten Sie Ihren Lernenden ein Erlebnis für alle Sinne.

Testfragen erstellen

Das Erstellen von Testfragen fällt Ihnen schwer oder Sie haben einfach keinen Spaß an dieser Arbeit? Die KI analysiert Ihre Lerninhalte und leitet daraus relevante Fragen ab, um den Wissensstand zu prüfen.

KI-gestützte Übersetzung

Sparen Sie sich teure Agenturen und Projektmanagementkosten. Dank KI-gestützter Übersetzung internationalisieren Sie Ihre E‑Learning-Kurse kostengünstig und effizient. Ein Review durch einen Muttersprachler genügt, um die Qualität sicherzustellen.

Kompetenzlücken aufdecken

Machen Sie Personalentwicklung effektiver und menschlicher. Gehen Sie auf die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeitenden ein. Dank KI erkennen Sie in kurzer Zeit, welche Fähigkeiten Ihre Lernenden bereits besitzen und wo Nachholbedarf besteht.

Adaptive Lernpfade

KI passt den Lernweg dynamisch an den Fortschritt und die Bedürfnisse Ihrer Lernenden an. Sie erreichen die Lernziele schneller und bleiben motiviert. 

Lerninhalte vorschlagen

Welcher Lerninhalt passt zu mir? Wer die Wahl hat, hat die Qual. Durch Analyse von Lernverhalten und -vorlieben schlägt die KI zielgerichtet Inhalte vor, die Ihre Mitarbeitenden spannend finden.

Chatbots für Support

Ihr E-Mail Postfach quillt über von Supportanfragen? Technische Details oder tiefergehende Fragen zu den Lerninhalten treiben Ihre Lernenden um? KI Chatbots stehen Ihren Lernenden bei Fragen zu Inhalten oder technischen Herausforderungen zur Seite.

Videoinhalte generieren

Von einfachen Animationen bis zu komplexen Szenarien – KI unterstützt Sie bei der Erstellung Ihrer Lernvideos. Bereichern Sie Ihre Kurse durch visuelle Höhepunkte.

Videos übersetzen

Ein Video 1 zu 1 übersetzen – inklusive Ton und Lippenbewegungen. Künstliche Intelligenz machts möglich. Internationalisieren Sie Ihre Videoinhalte in kürzester Zeit. 

Automatische Untertitel

Untertitel sind nicht nur aus Sicht der Barrierefreiheit unverzichtbar. Nicht alle Lernenden haben zu jedem Zeitpunkt Zugriff auf Ton. Dank KI und automatischer Spracherkennung sind Untertitel in vielen verschiedenen Sprachen kein Problem mehr.

Musik oder Sounds generieren

Setzen Sie auditive Akzente und schaffen Sie eine abwechslungsreiche Lernatmosphäre mit KI-generierten Klängen. 

Bildmaterial bearbeiten

Dank KI bearbeiten Sie vorhandenes Bildmaterial in Rekordzeit. Ob Retusche, generative Füllung oder die Umwandlung von Pixelbildern in vektorbasierte Grafikformate – KI verkürzt Ihre Arbeitszeit.

 

Autorentool-Tipp

Banner Knowledgeworker AI: Hochwertige Lerninhalte durch KI
Banner Knowledgeworker AI: Hochwertige Lerninhalte durch KI

KI-KAI der clevere Helfer im Autorentool

Knowledgeworker Create

Mit der Integration von KI direkt im Autorentool Knowledgeworker Create sparen Sie bis zu 90% Zeit bei der Erstellung des ersten Prototyps und bis zu 50% bis zum fertigen E‑Learning. KAI unterstützt Sie im Authoring-Prozess bei der  

  • Erstellung von Inhaltsstrukturen, Quizfragen und Texten
  • Gestaltung der Inhalte durch hochwertiges KI-generiertes Bildmaterial
  • Internationalisierung Ihrer Inhalte in über 70 Sprachen 
  • Transformation von PDF und PPTX Dateien in attraktive E‑Learning Kurse

 

 

Wo liegen die Grenzen und potenziellen Nachteile von KI im E‑Learning?

So vielversprechend die Vorteile von KI im E‑Learning auch sind, sie stößt auch an ihre Grenzen. Kein Werkzeug ist perfekt und das gilt auch für künstliche Intelligenz.

Datenabhängigkeit

KI-Systeme sind stark von Daten abhängig. Wenn diese Daten unvollständig, voreingenommen oder fehlerhaft sind, kann das Ergebnis unzuverlässig sein. Prüfen Sie Ergebnisse von KI-Anfragen immer kritisch und mit gesundem Menschenverstand. Vor allem beim Erstellen von Lerninhalten sollten Sie nicht auf ein Review durch einen Fachexperten verzichten. 

Kosten

Vor allem kleine Unternehmen scheuen sich vor den Kosten, die eine neue Technologie mit sich bringt. Allerdings lassen sich durch den Einsatz auch viele Kosten einsparen. Suchen Sie einen Anbieter, dessen Preismodell zu Ihnen passt.

Mangel an menschlicher Interaktion

KI kann den persönlichen Kontakt, den menschliche Trainer bieten, nicht vollständig ersetzen. Sie ist nicht empathisch und versteht die feinen Nuancen des menschlichen Verhaltens nicht. Dank KI entlasten Sie Trainer, Personalentwickler und Co. Sie haben jetzt Zeit, sich intensiver mit den persönlichen Aspekten Ihrer Arbeit zu beschäftigen und die Menschen in den Mittelpunkt zu stellen, während KI theoretischere Aufgaben automatisiert.

Technologische Barrieren

Nicht alle Lernenden verfügen über den technologischen Hintergrund oder die Geräte, die erforderlich sind, um von KI-gestütztem Lernen optimal zu profitieren. Zum Glück ist das Bedienen von KI mittlerweile fast so einfach wie die Nutzung eines Smartphones. Sollten Ihre Lernenden bereits mit E‑Learning vertraut sein, werden sie keine Veränderung merken.

Datenschutz

Die Verwendung von KI erfordert oft die Sammlung und Analyse von Benutzerdaten, was Datenschutzbedenken aufwerfen kann. Klären Sie Datenschutzbedenken bereits vorher mit dem Tool-Anbieter. Bei generativer KI (Text und Bild) sollten Sie darauf achten, keine sensiblen Daten einzugeben. Mehr zum Datenschutz-sensitiven Umgang mit KI lernen Sie in diesem Onlinekurs:

Überanpassung

Zu viel Personalisierung kann dazu führen, dass Lernende in einer "Echokammer" landen und nur das lernen, was das System als relevant für sie erachtet, anstatt eine breitere Perspektive zu erhalten. Streuen Sie hin und wieder manuell neue Inhalte ein, um für frischen Wind zu sorgen.

Aktualisierungsbedarf

Technologie entwickelt sich ständig weiter. KI-Systeme müssen regelmäßig aktualisiert werden, um relevant und effektiv zu bleiben. Achten Sie darauf, dass die Anbieter von KI-Tools ihre Systeme regelmäßig aktualisieren und kontinuierlich entwickeln.

 

Wird KI im E‑Learning Personalentwickler, Autoren oder Trainer überflüssig machen?

Diese Frage ist durchaus umstritten und verständlicherweise eine der am häufigsten gestellten, wenn es um die Einführung von KI geht. Lassen Sie uns das Thema etwas differenzierter betrachten:

KI dient derzeit in erster Linie als Unterstützungswerkzeug. Sie kann zeitaufwändige Aufgaben automatisieren, den Lernprozess personalisieren und Datenanalysen liefern, die zuvor unvorstellbar waren. Sie ist jedoch nicht dazu bestimmt, die menschliche Rolle vollständig zu ersetzen, sondern vielmehr, sie zu erweitern und zu ergänzen. Es gibt Aspekte des Lernens und Lehrens, die (zumindest bisher) einzigartig menschlich sind. Empathie, Intuition, kreative Problemlösung und das Vermögen, komplexe soziale Interaktionen zu navigieren, sind nur einige der Fähigkeiten, die KI nicht replizieren kann.

Während bestimmte repetitive und administrative Aufgaben automatisiert werden können, wird die Rolle von Personalentwicklern, Autoren und Trainern eher eine Transformation erfahren. Sie könnten mehr Zeit für strategische Planung, Inhaltsentwicklung, persönliche Interaktion und andere höherwertige Aufgaben aufwenden, anstatt sich mit Routinearbeiten zu beschäftigen. In der idealen Zukunft arbeiten KI und Menschen im E‑Learning Hand in Hand. Trainer könnten beispielsweise KI nutzen, um Lernmaterialien zu personalisieren oder den Fortschritt von Lernenden in Echtzeit zu überwachen, während sie sich gleichzeitig auf persönliche Betreuung und Unterstützung konzentrieren. Wenn überhaupt, könnte die Integration von KI in den Bildungsbereich die Notwendigkeit für alle Beteiligten – einschließlich Trainer und Personalentwickler – unterstreichen, sich kontinuierlich weiterzubilden und mit technologischen Entwicklungen Schritt zu halten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass KI im E‑Learning zwar das Potenzial hat, viele Prozesse zu revolutionieren, die vollständige Ersetzung des menschlichen Elements jedoch unwahrscheinlich ist. Stattdessen könnten wir eine Ära des kooperativen Lernens betreten, in der Technologie und Menschlichkeit in Synergie arbeiten.

 

Fazit.

Die Integration von künstlicher Intelligenz ins E‑Learning hat zweifellos das Potenzial, die Bildungs- und Weiterbildungslandschaft radikal zu verändern. Von der automatisierten Erstellung von Lerninhalten bis hin zur Personalisierung des Lernprozesses – die Möglichkeiten scheinen nahezu grenzenlos. Es ist faszinierend, wie Technologie Lernpfade adaptieren, Inhalte bereitstellen und sogar als Unterstützung in Echtzeit dienen kann.

Dennoch sollten wir uns stets der Grenzen und Herausforderungen bewusst sein. Datenabhängigkeit, technologische Barrieren und der Bedarf an ständigen Aktualisierungen sind nur einige der Hürden, die es zu überwinden gilt. Und obwohl KI viele Prozesse automatisieren kann, ist die vollständige Ersetzung des menschlichen Elements im Bildungsbereich unwahrscheinlich und vielleicht auch nicht wünschenswert.

Die wahre Magie liegt in der Kombination – in der harmonischen Verschmelzung von KI und menschlicher Expertise. Während KI Aufgaben effizienter gestaltet, bleibt die Menschlichkeit unersetzlich in Aspekten wie Empathie, Intuition und kreativer Problemlösung.

Für Personalentwickler, Autoren und Trainer bedeutet dies nicht das Ende, sondern vielmehr eine Chance zur Transformation und Anpassung in einer immer digitaleren Welt. Das E‑Learning der Zukunft könnte also eine Landschaft sein, in der KI und Mensch Hand in Hand gehen, um das ultimative Lernerlebnis zu schaffen.

 
Nadine Pedro
Nadine Pedro, chemmedia AG
Nadine Pedro
E-Learning Autorin
 

Sie haben Fragen oder Feedback?

Schicken Sie uns eine Nachricht.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
*Pflichtfeld

Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter. Sie können der Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit gemäß unserer Datenschutzerklärung widersprechen.
 
 

Das könnte Sie auch interessieren

 

Titelbild: PopTika – shutterstock.com